Hedonisten versus Utilitaristen

Hedonisten versus Utilitaristen

Heute reden wir über Hedonisten versus Utilitaristen, denn entweder kaufst Du Dinge aus Lust oder wegen der Funktion. Wir sind der Meinung, dass wir Minimalisten eher Utilitaristen sind, aber das kann natürlich auch täuschen. Deshalb versuchen wir dieses Thema zu erläutern.

Weiterlesen...

Mit einer Zähl App minimalisieren

Mit einer Zähl App minimalisieren

Seine eigenen Dinge zu zählen, macht nicht immer Sinn. Für viele ist das nicht mal eine Option. Aber wenn Du schon fortgeschritten bist beim Minimalisieren, ist das Zählen nicht mehr so aufwendig. Dann kann Dir das Zählen sogar beim Minimalisieren helfen. Alles in allem kann man mit einer Zähl App minimalisieren, wenn man will. Wir reden über die Herausforderung, seine Dinge zu zählen.

Weiterlesen...

Sind Minimalisten introvertiert?

Sind Minimalisten introvertiert?

Heute versuchen wir die Charaktereigenschaften von Minimalisten zu beleuchten und fragen uns Sind Minimalisten introvertiert? Wir wissen es nicht, aber es deutet vieles darauf hin, dass Minimalisten ähnliche Charaktereigenschaften haben. Hast Du ähnliche Erfahrungen gemacht?

Weiterlesen...

Gutscheine und Memberkarten

Gutscheine und Memberkarten

Jeder kennt die Problematik von Gutscheinen & Memberkarten. Es ist nicht einfach, sich gegen Gutscheine zu wehren oder keine Memberkarten zu nutzen. Schliesslich bieten sie gewisse Vorteile. Thomas ist kürzlich ein Gutschein losgeworden, aber ein paar Tage später kam ein neuer in sein Haushalt. Man muss immer schauen, dass man sie nicht verliert, die Frist nicht verpasst oder daran denkt, dass man sie überhaupt besitzt. Sind nun Gutscheine & Memberkarten ein Fluch oder ein Segen? Heute reden wir darüber.

Weiterlesen...

Minimalismus und Arbeit

Minimalismus und Arbeit

Minimalisten versuchen durch Optimierung Zeit zu gewinnen und Geld zu sparen, damit sie weniger arbeiten müssen. Natürlich kann man auch sonst versuchen, weniger Arbeit zu verrichten oder an Effektivität zu gewinnen. Heute reden wir über Minimalismus & Arbeit. Der Grund für diese Episode ist ein sehr spezieller. Hör einfach mal rein, Du wirst es nicht bereuen.

Weiterlesen...

Minimalismus Leben für Dummies (Buchbesprechung)

Minimalismus Leben für Dummies (Buchbesprechung)

Minimalismus Leben für Dummies ist bereits sein zweites Buch und mich interessiert, was es braucht, um ein Buch zu schreiben und für wen dieses Buch denn gedacht ist. Ich frage natürlich auch, warum es noch ein Buch über Minimalismus braucht und was sein Buch von der grossen Masse der Sachbücher über Minimalismus abhebt. Du kannst Dir natürlich selber ein Bild vom neuen Buch machen, denn es ist ab heute verfügbar.

Weiterlesen...

Minimalismus Stereotypen

Minimalismus Stereotypen

Wir werden immer mal wieder mit Vorurteilen konfrontiert, wenn wir sagen, dass wir Minimalisten sind. Aus diesem Grund reden wir heute über Minimalismus Stereotypen, um ein paar dieser Vorurteile zu entkräften bzw. sie auch zu bestätigen. Uns ist es zwar ziemlich egal, was die anderen Menschen über uns denken, aber es hilft sicher anderen Mninimalisten aufzuzeigen, welche Minimalismus Stereotypen wir jeweils erleben und einfach mal darüber zu reden. Wahrscheinlich geht es alle in etwa gleich.

Weiterlesen...

Unsere besten Minimalismus Hacks

Unsere besten Minimalismus Hacks

Heute sprechen wir über unsere besten Minimalismus Hacks. Jeder hat seine Favoriten, die ihm das Leben vereinfachen oder einfach nur sehr cool sind. Wir hätten wohl beide zu Beginn dieses Podcasts nicht gedacht, dass wir einmal so weit gehen werden. Du musst natürlich nicht alles nachmachen, aber es soll Dich inspirieren, in welche Richtung es gehen könnte. Und wahrscheinlich werden wir noch weiter minimalisieren und werden noch auf andere Ideen kommen. Minimalismus ist ja eine Reise bzw. ein Weg und kein Ziel. Welcher ist Dein bester Minimalismus Hack? Schreib ihn in die Kommentare.

Weiterlesen...

Minimalismus und Passwörter

Minimalismus und Passwörter

Jeder kennt es sehr gut. Wir haben immer mehr Passwörter und diese müssen immer komplexer werden. Als Minimalist hätte man am liebsten nur ein Passwort für alle Webseiten und Apps, aber so einfach geht Minimalismus und Passwörter nicht. Denn wenn Du überall das gleiche Passwort verwendest, wirst Du früher oder später Probleme bekommen, egal, wie lang und sicher Dein Passwort ist. Minimalismus und Passwörter ist ein spannendes Thema, wo sich Thomas gut auskennt und die eine oder andere negative Erfahrung gemacht hat.

Du kannst unter Haveibeenpwned prüfen, ob Deine Mailadresse bereits einmal bei einem digitalen Einbruch betroffen war und Deine Anmeldedaten kompromittiert wurden. Die Mailadresse von Thomas wurde bereits 13 Mal kompromittiert. Aber er hat ja ein gutes System, das ihm hilft, seine Passwörter zu verwalten.

Weiterlesen...

Minimalismus und Veränderung

Minimalismus und Veränderung

Wir sind der Meinung, dass der Prozess des Minimalismus einfacher wird, wenn man offen gegenüber Veränderung ist. Schliesslich ist jede Trennung von einem Gegenstand eine Mikroveränderung mit der man umgehen können muss. Minimalismus und Veränderung ist also ein stetiger Kampf mit dem inneren Ich, sich den neuen Gegebenheiten anzupassen. Je besser Dir das gelingt, umso einfacher wird es Dir fallen, Dinge zu minimalisieren.

Weiterlesen...

Minimalismus und Bezahlen

Minimalismus und Bezahlen

Nachdem Thomas das Bargeld aus seiner Wohnung verbannt und der Hörer Ralf seine alten Deutsche Mark Bestände zur Bank gebracht hat, sprechen wir über Geld aufbewahren, herumtragen sowie bezahlen. Wir Minimalisten möchten ja nicht unbedingt viel bei uns haben. Das ist auch beim Geld so. Dabei geht es nicht um die Menge des Geldes, sondern vielmehr um deren Art. Thomas hat nun nur noch sein Handy mit zwei virtuellen Kreditkarten bei Google Pay, TWINT (ein Schweizer Bezahlsystem) und eine virtuelle Kreditkarte auf seiner Uhr (Fitbit Pay). Damit ist er nun 6 Monate durchgekommen und hat dem Bargeld abgeschworen. Selim trägt noch eine Kreditkarte mit sich rum. Am Ende des Tages muss natürlich jeder selber entscheiden und herausfinden, wo er wie bezahlen kann und viele Karten bzw. Scheine er mitnehmen möchte. Denn Minimalismus und Bezahlen ist wieder mal ein sehr individuelles Thema.

Weiterlesen...

Minimalismus und Gamification

Minimalismus und Gamification

Wenn Dir der Einstieg in den Minimalismus schwer fällt, kannst Du es mit dem einen oder anderen Spiel versuchen. Spielerisch wird es einfacher und Du wirst Dich besser auf das Wesentliche konzentrieren können. Sei es nun das Minimalismus Game, das Projekt 333 oder die Capsuled Wardrobe. Am Ende des Tages wirst Du sehen, dass Dir Minimalismus und Gamification helfen wird, besser mit dem Thema zurecht zu kommen.

Weiterlesen...

Minimalismus und wichtige Dokumente

Minimalismus und wichtige Dokumente

Eine der grössten Herausforderungen in der digitalen Welt ist wohl das Informationsmanagement. Im Minimalismus möchten wir möglichst wenig physische Dinge besitzen. Dieses Bedürfnis macht auch vor wichtigen Dokumenten nicht halt. Jeder hat sie, wichtige Dokumente. Und jeder hat sicher auch seine spezielle Situation. Wir können Dir keine Rechtsberatung anbieten, aber wir reden über Möglichkeiten, wie Du mit wichtigen Dokumenten umgehen kannst und sollst. Am Ende des Tages sollst Du nur das physisch aufbewahren, was Du wirklich benötigst. Alles andere kann weg oder soll im Minimum digital vorhanden sein.

Weiterlesen...

Minimalismus und Kaufalternativen

Minimalismus und Kaufalternativen

Seitdem wir am minimalisieren sind, wird der Besitz von Dingen immer weniger wichtig. Wir denken oft darüber nach Dinge nicht mehr zu kaufen, sondern zu mieten oder auszuleihen. Heute sprechen wir über Minimalismus & Kaufalternativen, denn man muss nicht immer alles neu kaufen und man muss auch nicht alles besitzen. Es gibt sehr viele Alternativen zu einem Kauf. Bei Readly gibt es eine Magazine Flatrate, bei Carvolution kannst Du langfristig ein Auto mieten, zer000 gibt Dir ein iPhone auf Abzahlung und bei Grover kannst Du auch jede Menge elektronische Geräte mieten. Eigentlich musst Du gar nichts mehr selber besitzen.

Weiterlesen...

Minimalismus und das Ausblendprinzip

Minimalismus und das Ausblendprinzip

Beim Minimalisieren unterscheiden wir manchmal zwischen sichtbaren und unsichtbaren Dingen bzw. wir Minimalisten versorgen gerne Dinge, so dass man sie nicht sieht. Das Ausblendprinzip wir bewusst genutzt, um einen Raum ordentlicher aussehen zu lassen. Ob es nun ein Salontisch mit einer Schublade ist oder ob man alles in einem Raum unterbringt. Wann nutzt Du das Ausblendprinzip bei Deinem Minimalismus.

Weiterlesen...

Das Parkinsonsche Gesetz im Detail

Das Parkinsonsche Gesetz im Detail

Das Parkinsonsche Gesetz hat einen wichtigen Stellenwert im Minimalismus. Es taucht aber auch sonst sehr häufig auf und wir sind uns gar nicht immer bewusst, wo wir diesem Gesetz im Alltag begegnen. Heute reden wir über das Parkinsonsche Gesetz und wo es uns sonst noch begegnet.

Weiterlesen...

Zeitmanagement – To-Do-Liste – Selbstmanagement

Zeitmanagement - To-Do-Liste - Selbstmanagement

… aber es gibt nichts verständlicheres für das Thema Selbstmanagement und wie man mit den 24 Stunden eines jeden Tages umgehen soll. Wir reden über To-Do-Listen, Mail Rückstellungen, Kalendereinträge und wie man als Minimalist den Fokus über seine Zeit/Prioritäten nicht verliert.

Weiterlesen...

Furniture Free Living

Furniture Free Living

Auf die Frage einer Hörerin nach dem Thema Furniture Free Living haben wir uns mit unserem Mobiliar beschäftigt. Viel ist ja nicht mehr da, aber der Weg zum Furniture Free Living wäre schon noch weit. Uns wäre es lieber, wenn wir mehr Möbel hätten, die mehrere Funktionen abdecken. So wie das Bett von Thomas (IKEA Malm), welches 4 Schubladen enthält, wo er seine Kleidung und andere Dinge aufbewahrt. Natürlich gibt es noch viele andere Einrichtungsideen. Hier ein paar Beispiele: Bett über dem Schreibtisch, Kleiderschrank über dem Bett, ein Stapelbares Bett, ein Ausziehtisch oder die Flatbox.

Weiterlesen...

Minimalismus und Wohnraum

Minimalismus und Wohnraum

Jeder Minimalist wird irgendwann seinen verfügbaren Wohnraum in Frage stellen. Thomas hat ein Zimmer zu viel, welches er untervermietet sowie einen Garten, den er nicht wirklich benutzt. Minimalismus und Wohnraum wird dann zu einem Thema, wenn Du merkst, dass Du Dich eigentlich nur an 2-3 Orten in Deiner Wohnung regelmässig aufhältst und viele Räume nicht stark frequentiert werden. Hast Du Dir schon mal überlegt, wo in Deiner Wohnung Du Dich am häufigsten aufhältst und mit wie wenig Wohnraum Du leben könntest? Wäre sogar ein Tiny House etwas für Dich?

Weiterlesen...