Antiproduktivität

In einem Kapitel seines Buches Die Kunst des guten Lebens beschreibt Rolf Dobelli die Antiproduktivität. Eine spannende These, die man auch auf den Minimalismus anwenden kann. Schliesslich besitzen uns die Dinge, die wir besitzen und oftmals ist der Aufwand sehr hoch und schmälert die Produktivität eines solchen Gegenstandes.

Selim hat schon mal ein Video zu einem ähnlichen Thema gemacht.

Den Schweizer Minimalismus Podcasts gibt es auf iTunes & Spotify.
Weitere Minimalismus Tipps findest Du auf unserem YouTube Kanal.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.