Minimalismus und Freundschaften
Der Minimalismus macht auch nicht vor Freunden und Freundschaften halt. Hat man die überflüssigen Dinge aus seinem Besitz entfernt, geht es weiter mit der Freundesliste. Natürlich ist Minimalismus und Freundschaften keine leichte Aufgabe und auch nicht jedermanns Sache. Aber am Ende des Tages möchte niemand Zeit mit Menschen verbringen, die einem nicht gut tun. Wir haben ein paar Antworten auf Deine Fragen, wie und warum Minimalismus und Freundschaften funktionieren kann. Selim hat bereits einmal ein Video zu Minimalismus und Freundschaften gemacht. Bringt der Podcast dir einen Mehrwert? Hier gehts zu unserer Paypal Spende. Den Schweizer Minimalismus Podcasts gibt es auch auf iTunes & Spotify. Wöchentliche Minimalismus Tipps findest Du auf unserem YouTube Kanal.
2 Kommentare
  1. Lieber Selim,
    Lieber Thomas,
    ich erfreue mich immer wieder an Eurem Podcast – vielen Dank dafür. Ich wollte gerne 3 Ideen mit Euch teilen:

    1. Zu der Sendung “Minimalismus und Freundschaft” viel mir aus dem Psychologiestudium noch die Reziprozitätsnorm ein. Danach halten Freundschaften, wenn Reziprozität, also Gegenseitigkeit, gegeben ist. Je stabiler eine Freundschaft ist, desto länger kann ein Ungleichgewicht toleriert werden. Allerdings endet jeden Freundschaft irgendwann, wird dieses Prinzip dauerhaft verletzt. Ich finde, das passt sehr gut zu den von Euch beschriebenen Kontakten/ Freundschaften.

    2. “Datensparsamkeit” – fände ich ein tolles Thema für einen Podcast. Ich habe das Gefühl, dass ein Reduktion oft gut möglich ist, wenn man Google und co. seine Daten zur Verfügung stellt. #GooglePay #GoogleDrive #Dropbox #PayPal #Carsharing (ein Anbieter verlangt Anmeldung mit facebook oder google – beides nutze ich aus Prinzip nicht), … aus verschiedenen Gründen, bemühe ich auch mit der Weitergabe meiner Daten sparsam zu sein und zahle lieber für einen Dienst, anstelle selber die Ware zu sein :). Das schaffe ich auch teilweise z.B. nutze ich posteo.de (E-mail, Kalender, Adressbuch). Kennt ihr noch mehr solche Anbieter? Wie steht ihr zu dem Thema?

    3. “Minimalismus in Wort und Schrift” fände ich ebenfalls ein tolles Thema. Mir ist aufgefallen, dass ihr Euren Podcast sofort beendet, wenn ihr nichts mehr zu sagen habt und es folgt kein “Abschlussblabla” ohne Inhalt. Das finde ich hoch angenehm. Im geschriebenen Wort stört mich so etwas auch. Ich schreibe aktuell meine Masterarbeit und bin wirklich um jeden Artikel dankbar, der einfach nur das beinhaltet, was er tatsächlich an relevanten inhaltlichen Erkenntnissen beschreibt. Wenn man viele wiss. Artikel zu einem Thema liest, merkt man, wie oft einfach nur bereits publiziertes wiederholt wird. Das empfinde ich manchmal als Angriff auf meine Zeit. Versucht Ihr Euch auch in Wort und Schrift auf das Wesentliche zu beziehen? Ist vll. eine andere Dimension von Ordnung..

    Beste Grüße aus Berlin
    chrissi

    • liebe chrissi
      danke für deine tollen inputs, die kommen auf die liste!
      toi toi für deine masterarbeit!
      lg, selim

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.